Veröffentlicht in Gelesenes

Buchtipp #1: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Urlaubszeit ist Lesezeit – wie wahr! Zu Hause bin ich ja meistens zu beschäftigt oder ganz einfach zu müde zum Lesen, aber im Urlaub Anfang Juli habe ich es tatsächlich geschafft, 5 Bücher in einer Woche zu lesen (natürlich auf meinem heißgeliebten E-Book-Reader). Yeah! Die diesjährige Urlaubslektüre bestand hauptsächlich aus leichten, aber nicht kitschigen Romanen für Frauen. Es war aber auch ein „geschlechtsneutrales“ Buch dabei. Und genau dieses möchte ich euch heute vorstellen und empfehlen.

In „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von Jonas Jonasson geht es um Allan, der an seinem 100. Geburtstag alles stehen und liegen lässt, kurzerhand aus dem Zimmerfenster des Altersheimes klettert und seines Weges geht. Mit einem gestohlenen Koffer voller Geld, einigen neuen Freunden, ausreichend Schnaps und einem Elefanten erlebt er mit 100 Jahren noch Abenteuer, die unsereins in seinem ganzen Leben nicht erlebt. Mittels Rückblenden wird dazwischen Allans Lebensgeschichte erzählt: Wie Forrest Gump beeinflusste er den Lauf der Dinge und die Geschichte des 20. Jahrhunderts ohne sich dessen bewusst zu sein – und dies meist auf naive und absurde Weise. Der Roman ist fast eine Art Crash-Kurs in zeitgenössischer Geschichte, humorvoll erzählt und gespickt mit sprachlichen Schmankerln. Wer eine kurzweilige und auch spannende Lektüre sucht, ist hier genau richtig und sollte sich den „Hundertjährigen“ unbedingt zu Gemüte führen.

Advertisements

Und was meinst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s