Veröffentlicht in Genähtes

Hip Hip … HipBag! :-)

Geschafft, ich hab mein Projekt heute fertiggestellt und will es euch gleich zeigen: Es ist eine Schnabelina HipBag!

Normalerweise verwende ich keine Hüfttaschen, aber manchmal wäre sowas ausnahmsweise doch ganz praktisch. Z.B. wenn man auf einem Fest arbeiten muss und keine Handtasche bei sich tragen kann, aber Handy, Schlüssel & Co. auch nicht irgendwo unbeaufsichtigt liegen lassen möchte. Und genau dafür habe ich mir diese Tasche genäht, aus neutralem dunklen Jeansstoff kombiniert mit dem weißen, blau gemusterten Stoff, den ich auch schon als Innenstoff für meine Bowie verwendet habe. Die Tasche ist relativ unauffällig und ich denke, dass ich sie deshalb auch verwenden kann, ohne dass sich jemand darüber beschweren könnte, dass sie nicht „Zwölfmalgreiner-konform“ ist. Wir arbeiten ja zum Glück nicht in Tracht!

Jaaaa, jaaa, ich weiß, dass die Reißverschlüsse nicht gleich (= Zipper in derselben Richtung) angenäht sind und dass auch die Paspeln nicht perfekt sind. Aber das habe ich zu spät gesehen – ups – und ich bin trotzdem sehr glücklich über das Ergebnis und finde die Tasche hübsch. Die Reißverschlüsse stammen übrigens von einer alten Handtasche, die ich entsorgt habe, und die Steckschnalle von einem alten, kaputten Rucksack.

Bei der aufgesetzten Tasche habe ich mich für die schmale Paspeltasche entschieden und auch die ganze Tasche dann mit derselben, selbst gemachten Paspel eingefasst. Für mein erstes Mal „Paspel nähen“ ging’s dank Reißverschlussfuß ganz gut und ich bin zufrieden. Innen habe ich eine Eingrifftasche ohne Reißverschluss (2 Reißverschlüsse an einer Tasche reichen!) eingenäht und einen kleinen Karabiner befestigt, an dem ich dann den Haus- und Autoschlüssel einhaken kann. Außerdem haben eine Packung Papiertaschentücher und mein Handy genau drin Platz. In der Eingrifftasche werden dann noch der Führerschein und Ausweis untergebracht und in der aufgesetzten Tasche Kleinkram wie z.B. Tabletten gegen Kopfschmerzen oder Kaugummis oder Traubenzucker oder oder oder. Als Verstärkung habe ich anstelle von Volumenvlies, das ich in meinem üblichen Stoffgeschäft noch nie gesehen habe, so einen dünnen gelben – natürlich neuen – Vileda-Wischlappen genommen. Da es ja nur eine Tasche ist, ist es für mich eine gute Alternative und außerdem deutlich günstiger als Volumenvlies.

So, das Zigglfest kann jetzt kommen – ich bin bereit. 😀 Und was sagt ihr zu meinem neuen Täschchen – (ausnahmsweise) tragbar oder eher nicht? 🙂

(Klick aufs Bild zum Vergrößern)

Advertisements

3 Kommentare zu „Hip Hip … HipBag! :-)

  1. Da steckt ja viel Arbeit dahinter, gratuliere! ich würde die Fotos besser verstehen, wenn dein Zeichen etwas kleiner wäre und der Hintergrund einfärbig! ups – darf man das einer Hobbyfotografin sagen? 😉 Mach weiter so!

    Gefällt mir

Und was meinst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s