Veröffentlicht in Genähtes

B wie Bettine

Schande über mich, es ist schon wieder viel Zeit seit dem letzten Post vergangen. Und dabei hätte ich gleich mehrere Sachen, die ich euch zeigen möchte. Zwei Kleider für mich und ein Langarmshirt für meinen Mann.

Beginnen wir mit dem 2. Kleid, das ich vor etwa zwei Wochen für mich genäht habe (das erste, von dem es noch keine Fotos gibt, ist eine ärmellose Ella von Pattydoo). Dafür habe ich einen brandneuen Schnitt und einen gut gehüteten Stoffschatz verwendet.

Zum Schnitt: Ich habe das neueste Kleid-Schnittmuster von Tilly Walnes, Bettine, genäht. Da ich mir bzgl. der Passform unsicher war, habe ich schnell ein Probeteil genäht und festgestellt, dass die kurvige Rockform nicht zu mir passt. Die ausgeprägten Kurven wirkten komisch (zumindest aus Webware) und da sich das originale Rockteil unten verengt, konnte ich kaum Stiegen steigen geschweige denn mit dem Rad fahren. Das muss aber beides unbedingt möglich sein. 😉 Ich habe das Rockteil kurzerhand ein wenig abgewandelt, also etwas begradigt und nach unten hin leicht ausgestellt – es ist nun eher ein A-Linienrock. Dadurch verliert das Kleid zwar eine seiner Besonderheit, aber so gefällt es mir besser und ist alltagstauglich.

Das Kleid ist laut Tillys Beschreibung ein „easy-peasy throw-it-over-your-head dress“. Und das ist es wirklich; ein einfaches Sommerkleid aus Webware mit einem blusigen Oberteil, das in der Taille per Gummizug gerafft wird.

Das Schnittmuster ist sehr anfängerfreundlich: Die Ärmel werden direkt in einem Teil mit dem Oberteil zugeschnitten und müssen nicht eingesetzt werden. Der Tunnelzug in der Taille wird über extrabreite Nahtzugaben gebildet und wem die Ärmelaufschläge mit den „tabs“ zu kompliziert sind, der kann sie auch ohne nähen. Sie sind aber wirklich nicht schwierig. Der Ausschnitt wird mit Beleg genäht – auch problemlos machbar. Alle Schritte sind genau und gut bebildert in der – vorerst nur englischen – Anleitung beschrieben. Warum der Oberstoff hier am Ausschnitt diese kleinen Falten bildet, weiß ich nicht… vielleicht habe ich die falsche Einlage zum Verstärken verwendet?

Das Schnittmuster enthält auch noch eine Version mit Taschen und Tilly beschreibt auf ihrem Blog außerdem, was man beachten muss, wenn man das Kleid aus Jersey nähen möchte.

Die Rocklänge ist original so – für mein Wohlfühl-Gefühl – grenzwertig kurz und für die kühlere Jahreszeit würde ich es wohl ein bisschen länger machen.

Mit meiner ersten Bettine bin ich insgesamt ziemlich glücklich: Das An- und Ausziehen ist zwar theoretisch einfach nur über den Kopf, aaaaber vor allem beim Ausziehen ist das Oberteil doch etwas eng. Ich habe das Kleid entsprechend meinen Maßen in Gr. 2 genäht und ich finde, dass es gut sitzt. Einzig am Rücken bilden sich wegen meines Hohlkreuzes Falten unterhalb des Gummizugs. Beim Sitzen ist der Rock auch etwas eng, weshalb ich überlege, bei der nächsten Version entweder mit weniger Nahtzugabe zu nähen oder gleich eine Nummer größer. Wobei letzteres vielleicht zuviel des Guten sein könnte. Oder ich nähe die nächste Bettine einfach aus Jersey. 🙂

Wie schon erwähnt, habe ich für das Kleid einen meiner gut gehüteten Schätze angeschnitten: Den dunkelblauen leichten Webstoff mit den kleinen weißen Punkten habe ich im vorigen Herbst in New York gekauft. Ich weiß leider nicht mehr, was es genau für ein Stoff ist; ich vermute Baumwolle oder Viskose. Er sieht ein wenig wie sehr leichter Jeansstoff aus und ist ideal für den Sommer. Zum Glück habe ich noch knapp 1,50 m davon übrig. 🙂 Mal schauen, was daraus wird.

Die Fotos sind übrigens am Freitag auf dem Heimweg von der Seilbahn zur Wohnung bei fast 30 Grad entstanden, direkt nach der Arbeit, weshalb das Kleid einige Falten hat und ich erschöpft und verschwitzt aussehe (diesen Anblick mute ich euch nicht zu 😉 ).

Mit diesem relativ langen Beitrag melde ich mich definitv aus der Sommerpause zurück und wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Technisches: Schnittmuster Bettine von Tilly Walnes, in Gr. 2 mit abgeändertem Rockteil
Stoff: leichte Webware aus New York (bei Purl Bee gekauft)

Advertisements

Und was meinst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s