Veröffentlicht in Gelesenes

Buchtipp: „LEBE!“

Ein Buch, auf das ich zufällig beim Stöbern in der Onleihe unserer Bibliothek gestoßen bin: „LEBE! Ich weiß, der Krebs wird siegen, aber bis dahin gehört jeder Tag mir“ von Laura Maaskant.

Angesprochen haben mich das Titelbild und die Leseprobe, während mich das Thema ehrlich gesagt ängstigt. In dieser Autobiografie geht es nämlich um eine sehr junge Frau, die an Krebs erkrankt ist und ihre Geschichte erzählt.

 

Lebe-Maaskant
Bildquelle hier

Mit 15 erhält Laura die Diagnose Krebs, macht Chemotherapie und wird schließlich operiert. Die Krankheit scheint besiegt, das junge Mädchen kann sein Leben wieder in die Hand nehmen, an die Zukunft denken. Im ersten Studienjahr kehrt der Tumor jedoch mit voller Wucht zurück, inoperabel und mit kaum vorhandenen Heilungschancen durch Bestrahlung oder Chemotherapie.

Laura beschließt deshalb nach dieser zweiten Diagnose, auf Lebensqualität statt -quantität zu setzen. Sie verzichtet auf weitere Behandlungen und versucht dagegen, ihre restliche Lebenszeit bewusst zu leben und zu genießen. So zieht sie beispielsweise aus dem Studentenheim aus und mit einer Freundin in eine WG, legt sich einen Assistenzhund zu und geht weiterhin ihrer Arbeit nach, die sie neben dem Studium gemacht hat.

„Für mich geht es im Leben um Qualität, nicht um Quantität. Meine letzten Tage verbringe ich lieber mitten im Leben als in der Klinik. Und meine Ansichten zum Verlieren und Gewinnen? Die lege ich, so wie schon ein paar Jahre zuvor, kurzerhand beiseite. In diesem Leben kann man nur gewinnen.“ (Lebe! S. 105)

Mit einer unglaublich positiven Einstellung lebt sie jeden einzelnen Tag und schreibt darüber sehr bewegend und voller Kraft. Ein berührendes, trauriges und gleichzeitig so positives Buch über eine starke junge Frau, die den Kampf um ihr Leben nicht aufgegeben hat, obwohl sie die medizinische Behandlung ablehnt.

„Aber was man auch beschließt, es ist immer gut. Man weiß ja nicht, ob der andere Weg der bessere gewesen wäre, weil man ihn nun mal nicht gegangen ist. So einfach ist das. Man weiß es nicht. Das Einzige, was man weiß, ist, dass man sich für irgendetwas entschieden hat, dass man zu irgendetwas voll und ganz Ja gesagt hat.“ (Lebe! S. 100)

Schöne Gedanken, die meiner Meinung nach alles über das Buch sagen und sich durchaus als Lebensmotto auch für Gesunde eignen könnten.

Für alle, die niederländisch verstehen, ist hier der Link zu ihrem Blog.

Zitate aus dem ausgeliehenen E-Book „Lebe!“ von Laura Maaskant, 2015 bei Bastei Lübbe erschienen

 

Advertisements

Und was meinst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s