Veröffentlicht in Genähtes, MeMadeMittwoch

Klassisches Bürooutfit zum MMM

Guten Morgen ihr Lieben,

heute bin ich auch mal wieder beim MMM dabei. Und zwar mit meiner neuen maßgeschneiderten, selbstgenähten Bluse.

Wie ich schon mal erwähnt habe, habe ich in den letzten Wochen zwei Nähkurse besucht: einen Blusen- und einen Dirndlnähkurs. Mittlerweile sind beide abgeschlossen und das erste Ergebnis gibt’s jetzt zu sehen.

Nach dem Annähen der Knöpfe wollte ich die Bluse mit meinem geliebten Winter-Delphine am Tag darauf zur Arbeit tragen. Betonung auf „wollte“… Leider leider ist mir die Bluse am Rücken zu eng. Ich kann mich nicht bewegen und auch die Armausschnitte sind zu eng. 😦 Da ist wohl beim Maßnehmen bzw. Schnitt zeichnen was daneben gegangen…Schade, die Bluse gefällt mir eigentlich sehr gut und ich finde, sie ist auch gelungen.

Bei der Anprobe im Kurs war die Bluse an den Seiten deutlich zu weit, sodass die Kursleiterin sie enger gesteckt hat. Blöderweise haben wir nicht daran gedacht, die Bewegungsfreiheit zu testen. Jetzt ist es zu spät. Ich werde ganz bestimmt nicht die ganzen Versäuberungen und Nähte auftrennen, auch weil ich die überschüssige Nahtzugabe bereits abgeschnitten habe. Da nähe ich mir lieber einfach eine neue Bluse. 🙂 Dazu werde ich versuchen, das Schnittmuster abzuändern: Rückenteil oben etwas breiter, Ärmellöcher vergrößern und Ärmel anpassen. Das sollte eigentlich reichen. Oder? Was sagt ihr?

Bluse3

Weiter hoch kann ich die Arme nicht heben. Und auch sonst ist die Bewegungsfreiheit ziemlich eingeschränkt. :-/ schaaaadeee…

Mit meiner leider nicht passenden Bluse, die ich nur für die Fotos angezogen habe, und mit meinem gut sitzenden Winterrock geselle ich mich zu den anderen Hobbyschneiderinnen, die heute wie immer hier ihre selbstgenähte Kleidung zeigen.

Habt einen schönen Tag!

Advertisements

7 Kommentare zu „Klassisches Bürooutfit zum MMM

  1. daran sollte es aber nicht liegen.wenn es unter dem armloich liegt, sollte es eigentlich gar keine auswirkung auf die dynamik der arme haben..habt ihr im kurs ewine probe danach genäht? liegt eventuell ein konstruktionsfehler /rechenfehler vor??
    im übrigen-je kleiner und enger ist das armloch,desto mehr bewegungsfreiheit hat man.

    Gefällt mir

    1. nein, wir haben keine Probe genäht. keine Ahnung, ob ein Konstruktionsfehler vorliegt, so bewandert bin ich leider nicht darin… vielleicht liegt die Enge auch nur daran, dass das Rückenteil zu schmal ist? Vielleicht passt es, wenn ich an der hinteren Mitte etwas zugebe? aber da ändert sich dann auch der Halsausschnitt und Kragen… hm…

      Gefällt mir

  2. vermutlich hast du jetzt unten auch vom ende der armkugellinie reduziert. wenn ja, dann hilft dir nichts mehr,um das zu korrigieren.
    wenn dir die bluse zu weit war, hättest du nur die weite weg nehmen müssen. das armloch und ärmelkugel müssen so bleiben wie sie sind,weil sie aufeinander abgestimmt sind und weil man auch die auslaufende spitze des ärmels braucht. wenn man sie abschneidet, kriegt man dann probleme.falsche korrektur. das hätte kursleiterin aber wissen müssen- basics!

    Gefällt mir

    1. nein, ich habe die Armkugellinie nicht geändert, sondern ab ein paar cm darunter die Weite korrigiert. Dass das Armloch zu eng war, habe ich bei der Anprobe nicht gemerkt, da ich dabei nur kurz einfach gerade dagestanden bin. Vermutlich ist beim Schnittzeichnen was daneben gegangen – wir haben den Schnitt mit der Kursleiterin im Kurs selbst erstellt.

      Gefällt mir

Und was meinst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s